Touristische Information > Unsere Strände

Die Destination CALA MILLOR hat 8 Strände: Cala MillorSa ComaS’IllotCala BonaSa MarjalPort RoigEs Ribell und Es Ratjolí

Sie bilden einen wesentlichen Teil unserer natürlichen Umwelt und ihre Instandhaltung und Schutz liegt in der Hand derer, die das ganze Jahr hindurch ihre Schönheit sehen und die Glücklichen, die auf Besuch zu uns kommen. Es ist leicht zu denken, dass ein Strand nur Sand und Meer ist, aber dieses klare Wasser beherbergt eine ganz spezielle Pflanzengemeinschaft, Posidonia-Seegraswiesen, die von großer ökologischer Bedeutung für die Regeneration der Strände und die Erhaltung der Wasserqualität ist.

Wir wollen, dass Sie unsere Strände genießen und gleichzeitig, dass Sie uns behilflich sind, sie zu schützen. Deshalb laden wir Sie dazu ein, ihre ökologische Bedeutung kennenzulernen:

  • Die Oceanic-Posidonia Wiesen sind die Heimat einer großen Tier- und Pflanzenvielfalt.
  • Das Grasland dient als Nährboden, Gelege, Schutz und Nahrung für viele Tierarten.
  • Die Biodiversität des Graslandes trägt zur Bildung des Sandes (feste Überreste von Tieren, die dort wohnen) bei.
  • Die umfangreichen Posidonia Wiesen führen die Photosynthese durch und produzieren Sauerstoff aus atmosphärischem CO2, und leisten einen wesentlichen Beitrag, um den Treibhauseffekt zu mildern.
  • Die Wiesen und welken Blätter an der Küste tragen zum Schutz des Strandsandes und zur Bildung der Stranddünen bei.

Was ist ozeanische Posidonia?

Die ozeanische Posidonia ist ein endemisches Seegras (hat Wurzel, Stamm, Blätter, Blüten und Früchte) aus dem Mittelmeer. Seine Präsenz ist ein Indikator für eine gute Wasserqualität und einer der Gründe, warum Sa Punta de n’Amer in das Netz Natura 2000 aufgenommen (SCI: Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung) wurde. Die großen Flächen, die die Wiesen bilden, sind eine der prächtigsten Küstenmeerökosysteme. Die Zersetzung der Blätter der Posidonia produziert lange fäulnisbeständige Fasern, die schließlich die „Meereskugeln” bilden.

Erhaltungshandlungen

Das Verschwinden der Seegraswiesen hat sehr negative Auswirkungen auf die gesamte Küste, und deshalb sollte man wissen, wie man es schützen kann:

  • Lassen Sie Ihren Müll nicht am Strand liegen.
  • Benutzen Sie die markierten Wege und laufen Sie nicht über die Dünen.
  • Respektieren Sie die Flora und Fauna der Küstenzone.
  • Schütteln Sie vor dem Verlassen des Strandes den Sand gut ab, es ist wichtig, dass er am Strand bleibt.
  • Werfen Sie den Anker nicht auf Seegraswiesen.

posidonia

Blaue Flagge

blueflagDie Blaue Flagge ist eine Auszeichnung, die jährlich von der Europäischen Stiftung für Umwelterziehung an Strände und Yachthäfen verliehen wird, die eine Reihe von Umweltbedingungen erfüllen und über geeignete Einrichtungen verfügen. An unseren Stränden weht die blaue Flagge am Platja de Sa Marjal, Costa dels Pins, Platja de Cala Millor, Platja de Sa Coma und am Hafen Cala Bona, was bedeutet, dass hier optimale Bedingungen bestehen.

Die Auszeichnungen wurden dank der guten Wasserqualität, der Einrichtungen der Strände und des Hafens, unter anderem, Toiletten, Duschen, Reinigung und Wartung vergeben. Es ist ein Garantie-Zertifikat der Strände und des Hafens von Cala Bona, das zur Förderung des Tourismus in der Region beiträgt.

Das Vorhandensein einer Blauen Flagge an einem Strand steht für die Anerkenntnis und Unterstützung der Bemühungen der Gemeinden, um sicherzustellen, dass der Strand bestimmte Legalitätskriterien wie Erreichbarkeit, Sauberkeit und Sicherheiten erfüllt, und über angemessene Umweltinformation und Umweltmanagement verfügt.